Welche Aufgaben übernimmt eine 24 Stunden Pflegekraft aus Polen?

Stephan Bauer
Stephan Bauer

Mit einer 24-Stunden-Pflegekraft aus Polen haben pflegebedürftige Menschen die Chance, in ihrer gewohnten Umgebung zu bleiben und weiterhin gut umsorgt zu werden. Die ausgebildeten Fachkräfte leisten Schwerstarbeit und übernehmen die wichtigsten Aufgaben in der Hauswirtschaft und Pflege der zu Pflegenden. Welche Aufgaben übernimmt eine 24 Stunden Pflegekraft aus Polen konkret?

Inhalt des Ratgebers

Die Leistungen der 24-Stunden-Pflegekräfte aus Polen

Die Leistungen der 24-Stunden-Pflegekräfte aus Polen Polnische Pflegekräfte dürfen in den meisten Fällen keine medizinische Behandlungspflege durchführen. Ihnen fehlt die entsprechende Qualifikation oder ihre Ausbildung wird in Deutschland nicht anerkannt. Aus diesem Grund übernehmen die meisten 24-Stunden-Pflegekräfte aus Polen Aufgaben, die sich in der Alltagsbetreuung von alten und hilfsbedürftigen Menschen ergeben.

Polnische Pflegekräfte dürfen in den meisten Fällen keine medizinische Behandlungspflege durchführen. Ihnen fehlt die entsprechende Qualifikation oder ihre Ausbildung wird in Deutschland nicht anerkannt. Aus diesem Grund übernehmen die meisten 24-Stunden-Pflegekräfte aus Polen Aufgaben, die sich in der Alltagsbetreuung von pflegebedürftigen Menschen ergeben.

Alle Aufgaben in der Grundpflege

In den meisten Fällen unterstützen die Pflegekräfte aus Osteuropa die zu Pflegenden im Alltag und im Haushalt sowie in der Grundpflege. Dazu gehören unter anderem die folgenden Leistungen:

  • Unterstützung und Mobilisierung: Umlegen und aufstehen
  • Unterstützung in der Körperpflege
  • Mit den Pflegebedürftigen zum Arzt gehen
  • Einkäufe erledigen
  • Tägliche Arbeiten im Haushalt: Putzen und kochen
  • Unterstützung beim Toilettengang und beim Anziehen
  • Abwechslung und Freizeitgestaltung: Spiele, Unterhaltung, Vorlesen oder Spaziergänge
  • Strukturierter Tagesablauf

Welche Leistungen können polnische Pflegekräfte nicht übernehmen?

In der Regel darf eine 24-Stunden-Betreuung aus Polen die medizinische Behandlungspflege nicht übernehmen. Sie benötigt dafür eine anerkannte Fachausbildung. In diesen Bereich hinein fällt zum Beispiel die Gabe von Medikamenten oder die Versorgung von Wunden. Das darf nur der ambulante Pflegedienst machen.

Hier sollten Sie bei ihrer Krankenkasse nachfragen, um sich die unterstützenden Leistungen und die eigentlichen Kosten nochmals zusammenstellen zu lassen. Doch der enorme Aufwand im Zusammenhang mit der häuslichen Pflege und Unterstützung der alten und beeinträchtigen Menschen ist mit fast nichts aufzuwiegen.

Viele Familien haben nicht die Zeit und die Möglichkeiten, sich rund um die Uhr um die Großeltern zu kümmern. Eine ausgebildete Pflegekraft in Deutschland vollends zu bezahlen ist schier unmöglich. Darüber hinaus übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen bei der häuslichen Pflege nicht den gesamten Anteil der anfallenden Kosten. Wer also so lange wie möglich die Lebensfreude und das Lebensgefühl der älteren Menschen aufrecht erhalten will, ohne dass sie ihren gewohnten Lebenskreis verlassen müssen, dem bietet die 24-Stunden-Pflegekraft aus Polen eine günstigere Alternative.

In unserem Ratgeber-Artikel Was kostet eine polnische 24 Pflege zu Hause? erfahren Sie mehr über die Kosten.

Welche Vor- und Nachteile haben die Pflegekräfte aus Polen?

Mit einer Pflegekraft aus Polen haben Sie eine tatkräftige Unterstützung in der Betreuung und in der Hauswirtschaft. Sie legen damit eine Basis für eine fachkundige und soziale Altenpflege zu Hause.

Dies geht mit konkreten Vorteilen und Nachteilen einher. Ihre Angehörigen können dann länger zu Hause bleiben und werden rund um die Uhr, sprich auch nachts betreut. Die polnischen Pflegekräfte sind deutlich günstiger als die Betreuungskräfte hier zu Lande.

Außerdem erfahren die älteren und beeinträchtigten Menschen durch eine 24-Stunden-Betreuung aus Polen eine Unterhaltung. Sie können gemeinsam mit den alten Menschen diverse Aktivitäten unternehmen oder jeden Tag Spazierengehen. Damit einher geht eine entsprechend hohe Wertschätzung der Angehörigen.

Gleichzeitig wird die gesamte Familie psychisch entlastet, denn sie kann sich darauf verlassen, dass sich rund um die Uhr jemand um Oma und Opa oder Mama und Papa kümmert.

Wer sich für eine 24 Stunden Pflegekraft aus Polen entscheidet, muss zwangsläufig mit ihr auf engstem Raum leben. In einigen Fällen kann es zu Verständigungsproblemen kommen, da einige Pflegerinnen nicht sonderlich gut deutsch sprechen. Achten Sie daher unbedingt darauf, dass Sie vor der Inanspruchnahme einer ausländischen Pflege immer auch über die vorhandenen Deutschkenntnisse aufgeklärt werden.

Darüber hinaus fehlen den Pflegekräften aus Polen meist die notwendigen medizinischen Qualifikationen, um hier die medizinische Pflege mit durchzuführen zu können. Ein Führerschein, um Arztbesuche gemeinsam mit der pflegebedürftigen Person erledigen zu können, ist daher sehr empfehlenswert.

24h-Pflegekraft benötigt?

Nutze unser Angebot zur kostenlosen
24h-Pflege Beratung.

Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email